Preußische P8 "2455 Posen"

Typbezeichnung: P8 ( preußisch )
Hersteller: Linke Hofmann Werke / Breslau Fabriknummer 1804
Ablieferung: Ende März 1919 / Probefahrt von Breslau Odertor nach Sybillenort
Erste Nummerung gemäß Bestellung: "2455 Posen" ( fremd verliehen an Direktion Breslau )
Erstbeheimatung laut zur Verfügung stehenden Quellen im Betriebswerk Glatz / Oberschlesien
1920 Umnummerung zu "2566 Osten" in Folge der Auflösung der KED Posen und Neugründung der ED Osten

Etwa 1923: Umnummerung zu "2600 Breslau" und handschriftlicher Nachtrag im Lokbestandsbuch der Direktion Breslau

Frühjahr 1926: formale Umnummerung entsprechend dem Umzeichnungsplan der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft in "38 2460"

Letzter Standort im Dienst der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft: Kreuzburg / Oberschlesien

August 1926: Verkauft von der DRG an die Rumänische Staatsbahn CFR mit weiteren 99 Loks, darunter siebzehn P8
Erneute Umnummerung nach rumänischem Schema zur 230 094
Erstbeheimatung in Rumänien in Pitesti
Weitere Stationen: Craiova, Severin, Bucuresti, Simeria, Arad, Cluj

Abstellung 1974 in Fetesti

Sommer 1997: Verbringung in das Werk REMARUL"16 Februarie S.A." / Cluj mit weiteren Fahrzeugen zwecks Verkauf/Export auf Initiative des jetzigen Eigentümers und mit Unterstützung des Werks REMARUL /Cluj

Frühjahr 1998: erfolgreicher Abschluß der Kaufverhandlungen zwischen der Rumänischen Staatsbahn SNCFR und dem jetzigen Eigentümer "Länderbahnreisen" / Manuel Jußen

Herbst 1998 Demontage der Lok durch das Werk REMARUL / Cluj
und Befundung durch das Ingenieurbüro Langeloth / Darmstadt

Frühsommer 2000 Beginn der Instandsetzung unter Bauaufsicht des Ingenieurbüros Langeloth

Juni 2001 Abschluss der betriebsfähigen Wiederherstellung im weitestgehenden Ursprungszustand

Juli/August 2001 Überführung mit drei weiteren Museumsloks im Schlepp nach Deutschland

08.Mai 2002 Wiederzulassung für den Betrieb auf den Eisenbahnen des Bundes mit der ersten Betriebsnummer "2455 Posen" durch das Eisenbahnbundesamt

Seither im Einsatz im Reisesonderverkehr für verschiedene Besteller

Zur preußischen Baureihe P8 siehe auch hier

Keine Kommentare: